Startseite> Aktuelles/Berichte Galerie> Berichte> Einführung Hanna Stoll 2018

Einführung Hanna Stoll

Bericht / Einführung von Hanna Stoll im CVJM Kleinsteinbach

 

 

Im Rahmen des Mittendrin-Gottesdienstes am 16. Sept. 2018 in der Thomaskirche wurde die Jugendreferentin Hanna Stoll als hauptamtliche Mitarbeiterin (25 % Teilzeitstelle) in ihren Dienst eingeführt.

 

Hanna Stoll ist 24 Jahre alt, sie ist in der Nähe von Chemnitz in Sachsen aufgewachsen. Nach einer handwerklichen Ausbildung als Keramikerin absolvierte sie eine vierjährige Ausbildung zur Gemeindepädagogin bzw. Jugendreferentin und Erzieherin am Marburger Bibelseminar. Sie arbeitet bereits seit September 2017 als Jugendreferentin im Anerkennungsjahr in unserer Nachbargemeinde Singen.

 

Durch den gemeinsamen Besuch unserer Jugendlichen des Badentreffs im letzten Jahr mit Jugendlichen des CVJM Singen entstand eine gemeinsame Jugendarbeit. Vierzehntägig trifft sich der Jugendkreis „Connectet“ mit bis zu 20 Teilnehmern abwechselnd in Singen und Kleinsteinbach.

Diese Verknüpfungen führten letztendlich auch zu den Kontakten mit Hanna Stoll, wie unsere Vorsitzende, Simone Nagel, bei der Einführung ausführte.

 

Durch den CVJM und die Evang. Kirchengemeinde, deren Jugendarbeit in Kleinsteinbach traditionell vom CVJM verantwortet wird, wurde die Einsetzung und Einsegnung der mit großen Erwartungen verbundenen Verstärkung vollzogen.

Hanna Stoll freut sich sehr auf ihre zusätzliche Aufgabe in Kleinsteinbach, bekannte sie.

 

Simone Nagel umriss die Aufgabenschwerpunkte für Hanna Stoll:

  • Der Konfirmandenunterricht, den sie in Abstimmung mit den Pfarrern Mößner und Kaltenbach gestaltet. Seit dem neuen Jahrgang wird der Konfirmandenunterricht wieder, wie früher, gemeinsam mit Singen durchgeführt
  • Begleitung und Unterstützung der Jungscharmitarbeiter/innen
  • Teilnahme am Jugendkreis um so den Kontakt zu den jungen Leuten zu pflegen, Begabungen zu entdecken und zu fördern und eine geistliche Heimat zu geben
  • Unterstützung der CVJM-Gremien zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit.

 

Der CVJM wird diese Stelle ausschließlich über Spenden finanzieren. Simone Nagel freut sich über die bisherigen Spendenzusagen. Wie sie und Pfarrer L. Mößner betonten, werden weiterhin Spenden benötigt, eine Investition in die Jugendarbeit, die äußerst wertvoll ist, wie beide unterstrichen.                   

 

Vom CVJM-Landesverband Baden zeigte sich Sekretär Albrecht Röther, der die fachliche Begleitung zusagte, erfreut darüber, dass die Kleinsteinbacher und Singener Organisationen dieses Wagnis eingehen. Hanna Stoll erklärte sich bereit, die Grundlagen des CVJM nach der Pariser Basis anzuerkennen und auf diese  ihre Arbeit zu gründen. Schließlich vollzogen A.Röther, S.Nagel und L.Mößner die Einsegnung Hanna Stolls und überreichten Präsente.